Willkommen im Restaurant "Daheim"

Gastronomen und andere Küchen­profis aus der Region geben Tipps zur ge­sunden Er­näh­rung und ver­raten köst­liche Re­zepte und Menü-Vor­schläge, die ein­fach nach­zu­kochen sind. Die Zu­taten sind je­weils für vier Per­sonen be­rechnet.

Uta Müller, Inhaberin des Hofladens Haselnuss bei mymedaq.de

© Uta Müller, Inhaberin des Hofladens Haselnuss

Hofladen Haselnuss

Bio-Pionier im Westend


Kann man mit Kraut und Rüben die Welt verändern? Als Christa Roth es 1982 versuchte, hat eine Mehrheit den Kopf geschüttelt: Warum sollte jemand teures, schrumpeliges Gemüse und Obst in einem zugestellten Eckladen kaufen, wenn es günstige Hochglanzware im übersichtlichen Supermarkt gab? Die Haselnuss im Wiesbadener Westend ist einer der ersten Bioläden im Land. Längst ist das damals revolutionäre Konzept Mainstream, und die Frage bedeutet für viele die Antwort auf Klimakrise, Globalisierung, Artensterben und andere Probleme unserer Zeit.
„Unsere Kunden kommen aus allen Gruppen, von der junge Familie bis zur Seniorin“, sagt Uta Müller (Foto), seit 1997 Inhaberin. Das Bewusstsein für nachhaltige, umweltgerechte und gesunde Ernährung habe seit der Pandemie noch zugenommen, so ihre Beobachtung: „Wir haben einige neue Kunden. Ich denke, noch mehr Menschen ist klar geworden, dass sie ihr Immunsystem stärken können, indem sie dazu beitragen, Schadstoffe im ihrem Alltag und in der Umwelt zu minimieren.“
Die studierte Landwirtin arbeitete zuvor auf dem Hof Fischbach bei Bad Schwalbach, dessen Hofladen die Haselnuss seit 1987 ist. Rindfleisch, Gänsebraten, Honig stammen von dem Naturlandbetrieb, der alte Rassen züchtet und auf traditionelle Anbaumethoden setzt. Fast alle Lieferanten des Hofladens sind aus der Region und alle produzieren Bioware. Neben Lebensmitteln, Kosmetika, Putzmitteln gibt es ein kleines Bistro. Auf der Speisekarte stehen Gebäck von regionalen Handwerksbetrieben und selbstgemachte Suppen, zur Zeit nur to go. Die vegane Möhrensuppe, einer der Bestseller, ist schnell gemacht und schmeckt auch beim Osterbrunch – ebenso die mit Lebensmitteln gefärbten Eier.
Adresse, weitere Informationen und Online Shop



Vegane Möhren-Kokos-Suppe


Möhrensuppe

© Pixabay


ZUTATEN

1 kg
100 g
1
4 EL
700 g
400 g
1

Möhren
Zwiebeln
walnussgroßes Stück Ingwer
Olivenöl
Gemüsebrühe
Kokosmilch
Prise Zimt, Salz,
gemahlener schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG
Die Möhren putzen und in 1cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln, Ingwer schälen und fein reiben. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Ingwer ca. 3 Min. darin anschwitzen, Möhren hinzufügen und weitere 3 Min. anschwitzen. Mit Brühe aufgießen und 15 Min. köcheln, dann Kokosmilch zugeben, Suppe einmal aufkochen lassen, pürieren, würzen und servieren.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Pro Portion: ca. 250 kcal, 1050 kJ, 4 g Eiweiß, 23 g Kohlenhydrate, 16 g Fett, 2 BE
Zutaten sind für 4 Portionen berechnet

Ostereier aus dem Vorratsschrank

Uta Müller, Inhaberin des Hofladens Haselnuss, hat Tipps fürs Eierfärben mit Lebensmittel

Die Eier Auf weißen Schalen entwickeln Naturfarben mehr Leuchtkraft als auf braunen. Kochen Sie sie hart und legen Sie sie vor dem Färben etwa zehn Minuten lang in Essigwasser (ca. 2 Esslöffel pro Liter). Dadurch können die Pigmente besser in die Schale eindringen.

Der Sud Generell gilt: Je heißer, desto stärker färbt er, und je länger die Eier darin liegen, desto intensiver wird der Farbton. Wer’s kräftig mag, lässt sie über Nacht im Farbbad.
Rot mit Rote-Bete-Saft
Etwa einen halben Liter Saft zum Kochen bringen, in eine Karaffe oder Schüssel umfüllen.
Lila mit Rotkohl
500 g Rotkohl grob hacken, in ca. einem  Liter Wasser 30 Minuten köcheln, abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen.  
Rotbraun mit roter Zwiebel
Eine handvoll trockener Schalen in einem halben Liter Wasser aufkochen und in ein geeignetes Gefäß umfüllen.
Gelb mit Kurkuma
Etwa 10 Gramm Kurkumapulver in einem halben Liter Wasser aufkochen, in ein geeignetes Gefäß umfüllen. Vorsicht mit weißer Kleidung und Tischwäsche: Das Gelb färbt ab.
Grün mit Mate-Tee
50 g Mate-Tee in einem halben Liter Wasser aufkochen.

Verzierungen
Linien
Eier vor dem Färben mit Garn oder Gummiringen umwickeln.
Motive
Einen alten Damenfeinstrumpf in ca 15 Zentimeter lange Stücke schneiden, an einem Ende verknoten. Dann Blüten, Blätter, Federn oder Papierformen auf das Ei legen und in das Säckchen stecken; das Stumpfgewebe straff um das verzierte Ei zurren, verknoten und in den Sud geben.
Glanz
Die gefärbten Eier mit ein wenig Öl einreiben.


 

Sie haben Anregungen, eine Kritik, wollen Ihren Termin einstellen oder Themenvorschläge machen? Schreiben Sie uns bitte unter redaktion(at)mymedaq.de

Responsive Image

Weitere gesunde Köstlichkeiten

Von herzhaft bis süß – Rezepte von Küchenchefs und Ernährungsexperten aus der Region