Familien­pro­gramm


An­regungen und Adres­sen, die Wies­baden und das Um­land für junge El­tern, Groß­eltern und Kin­der noch ge­sünder und le­bens­werter machen.

Wattwürmer fürs Kinderzimmer


Mit Freunden zu spielen, ist nur eingeschränkt möglich, Abenteuer mit Oma und Opa zu erleben in vielen Fällen gar nicht. Gerade für Kinder kann der Lockdown eine schwierige Zeit sein. „Yoga macht sie ein wenig leichter“, sagt Stefanie Weyrauch (Foto). Sie stellt Übungen vor, die nicht nur Bewegung und Entspannung in den Alltag bringen, sondern auch Fantasie und Spaß.

Stefanie Weyrauch berichtet über Kinderyoga im mymedaq Magazin

Foto: Angelika Lincoln


„Kindern brauche ich nichts groß zu erklären“, sagt Stefanie Weyrauch. „Sie gucken, was ich vormache und verstehen die Bewegungen und Positionen intuitiv.“ Erwachsenen müsse sie die Katze, den Hund, den Baum und andere Figuren wortreich erklären und Haltungen korrigieren: „Kinder dagegen wissen einfach, wie sich eine Katze bewegt.“

Seit zehn Jahren ist Stefanie Weyrauch Coachin und Yogalehrerin. In Ihrem Studio Yogastern unterrichtet sie neben Kindern ab drei Jahren und Jugendlichen auch Schwangere, junge Mütter und alle, die Interesse haben. Einige der Erwachsenenkurse sind krankenkassenzertifiziert (Präventionskurse nach § 20 SGB V). Die Kosten werden dann ganz oder teilweise übernommen – fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach; bis zum 31. März 2021 gilt das auch für Online-Angebote.

Wie können Kinder von Yoga profitieren, der fernöstlichen, tausende Jahre alten Lehre von der Harmonie zwischen Körper und Geist? „Yoga stillt das Bedürfnis nach Bewegung und gleichzeitig beruhigt es“, antwortet Stefanie Weyrauch. Und die Namen der Positionen, die zum Großteil aus der Tier- und Pflanzenwelt stammen, regen die Fantasie an: „Für jüngere Kinder gestalte ich Yogaklassen als Geschichten zum mit- und nachspielen.“

Und Jugendlichen gefalle Yoga, weil Chillen endlich einmal nicht nur erlaubt, sondern sogar gewünscht sei: „Sie genießen es, in Meditationen zur Ruhe zu kommen und endlich einmal nichts  tun und an nichts denken zu müssen und ganz bei sich zu sein.“

Aber noch aus einem anderen Grund hält Stefanie Weyrauch Yoga für eine ideale  Sportart für Kinder jedenAlters: „Yoga ist kein Wettbewerb und es bietet keinen Raum für Ehrgeiz.“ So können Kinder, die im Sportunterricht oder auf dem Bolzplatz eher leiden als glänzen, Freude an Bewegung entwickeln. Niemand ist die Schönste, Schnellste oder der Beste, und niemand muss befürchten, bewertet oder gemessen zu werden. „Das einzige Maß ist der eigene Körper, die eigene Person. Und in jedem, egal wie alt oder jung, sofern keine ärztlichen Bedenken dagegen sprechen, steckt ein Yogi.“  

Übung Seestern

Seestern

Hilft Kindern im Kindergartenalter, sich zu beruhigen und zu entspannen


So geht’s:

Stelle dich aufrecht und gerade hin. Die Beine stehen ein Stück weit auseinander und die Füße zeigen nach außen. Strecke beide Arme geöffnet nach oben. Bewege sanft deine Finger und fühle dich wie ein Seestern im Meer. Du kannst dich in dieser Übung richtig groß machen und, wenn du magst, sogar auf die Zehenspitzen kommen.

Windmühle

Stillt den Bewegungsdrang von Kindern im Grundschulalter


So gehts:

Stelle dich breitbeinig hin, setze eine Hand auf dem Boden ab und hebe den anderen Arm nach oben. Drehe dich wie ein Windmühlenrad mit dem Oberkörper von einer Seite auf die andere. Mal ist die rechte Hand am Boden, mal die linke. So kommt Bewegung in den Oberkörper, und dein Rücken fühlt sich nach der Übung besser an.

Übung Windmühle
Übung Wattwurm

Alle Illustrationen © Silvia Weber

Wattwurm

Perfekt für Jugendliche ab 11 Jahren, die eine Pause vom Monitor brauchen


So geht’s:

Lege dich in die Bauchlage auf den Boden. Setze deine Hände auf Brusthöhe rechts und links neben deinem Körper ab. Hebe mehrmals den Oberkörper an und lass ihn wieder sinken. Wenn du magst, kannst du so weit hochkommen, dass die Arme gestreckt sind. Danach spürst du der Übungen einen Moment in der Bauchlage nach. Diese sanfte Rückbeuge tut deinem Rücken gut und bringt Beweglichkeit in deine Wirbelsäule

Foto: © Riva Verlag

Adressen für Kinderyoga

Yogastern Wiesbaden

Erwachsene aller Altersgruppen, Schwangere, Postnatale und Kinder ab drei Jahren unterrichtet die Coachin und Yogalehrerin Stefanie Weyrauch in ihrem Studio. Ihre Erfahrungen hat sie in einem Kinderbuch festgehalten, aus dem auch die Illustrationen der Positionen stammen. "Inselabenteuer mit Yogamöwe Lilly, eine spannende Mitmachgeschichte für kleine Yogis", lautet der Titel der spielerischen Yogafibel, mit der auch Eltern und Großeltern lernen und Spaß haben können. (Riva Verlag, 12, 99 €). Termine für Online-Seminare (Kurse vor Ort und Retreats gibt es wieder nach dem Lockdown) und mehr Informationen, z.B. Familienyoga online, 4 x eine Stunde, 54 Euro.

Buchcover Kinderyoga

Illustration: © istock

Kinderyoga Wiesbaden

Eine Katze ist kein Kätzchen, das gilt übertragen auch für die Yogaposition dieses Namens. Denn generell sind Yogaübungen für Erwachsene nicht eins zu eins auf Kinder übertragbar. Es gilt, ihre Entwicklungsstufe einzubeziehen, ihre körperlichen Voraussetzungen. Die Pädagogin und Yogalehrerin Branka Freyer bietet dazu Tagesseminare für Erzieher,*innen Lehrer*innen und Eltern an. Vorkenntnisse sind nicht nötig! Termine gibt es wieder nach dem Lockdown auf Anfrage. Anmelden und mehr Informationen, 119 Euro

Kinderyoga

Foto: © Namylie Kinderyoga

Namylie Kinderyoga

Leichte, anliegende Kleidung und ein zuckerfreies Getränk ohne Kohlensäure sind nötig – und Pünktlichkeit. Hat der Kurs begonnen, bleibt die Tür zum Studio im Yoga Quartier Wiesbaden geschlossen. Neben Entspannung und Bewegung, sind auch Disziplin und Respekt Teile der Lektion. Freitags und Mittwochs leitet die Yogalehrerin Esther Bullmann Kinder zwischen sechs und 10 Jahren im Yoga Quartier an, sich selbst zu hören und zu geistiger Ruhe zu kommen. Termine gibt es wieder nach dem Lockdown. Anmelden und mehr Informationen, 10 Euro/ Std.

Sie haben Anregungen, eine Kritik, wollen Ihren Termin einstellen oder Themenvorschläge machen? Schreiben Sie uns bitte unter redaktion(at)mymedaq.de

Weitere Themen und Tipps für junge Familien im mymedAQ Magazin

Weitere Themen und Tipps für junge Familien


Von Fragen zu Geburt und Kindergesundheit bis zu Strategien für einen glücklichen Alltag: Wir stellen lokale Initiativen, Expert*innen und Initiator*innen vor.